Dienstag, 31. Dezember 2013

13+1



Die Schweine feiern natürlich auch ins neue Jahr!
Aber Feuerwerk mögen Sie garnicht. Zu laut, zu hell und der ganze Pelz stikt nach Rauch...
Wenn die Fenster und Türen zu sind und Sie etwas Heu zum mümmeln haben stört Sie das Geknalle nicht weiter.

Heute bleiben Sie zu Hause und stossen mit einer Mischung aus Gras, Dill und Cranberries an. Die Schweine sind anschliessend rundum zufrieden und schlafen sich gemütlich ins neue Jahr. 




 Frohes neues Jahr allen Futtergebern und Schweinekumpeln!




Sonntag, 29. Dezember 2013

Reisealbum

Was wir in unserem Urlaub gemacht haben:

Lecker gegessen:


Sehenswürdigkeiten bestaunt:






Viel gelacht:





 Fremdes Essen probiert:



Sport gemacht:



Und relaxt:


Montag, 23. Dezember 2013

Hotel Cavy

Während der Feiertage nächtigen die Schweine in der Pfalz bei meinen Eltern. Das ehemalige Bettgestell was bis dato als Stall diente war für 3 Schweine gross genug. Aber für 5 luxusverwöhnte Pelzträger ist es doch etwas zu klein. Zum Glück gibt es tolle Alternativen zu Käfigen oder teuren Eigenbauten. Für ein Luxus- Klappgehege braucht man folgende Dinge:


Kosten:
 Da es bei mir ca 4 qm sind waren die Kosten etwas teurer.
 Klebeband ca 7,99 € , Teichfolie ca 5,80 €, Flickenteppiche ca 32 €, Holzzuschnitte: ca 60 € (kommt auf die Menge an- ich hab 25 Stc. genommen)
Fleecedecken- hatte ich noch
Insg. also ca 105 €. Wichtig: das sind einmalige Ausgaben, da die Materialien alle wiederverwertbar sind.
 
Funktion top, Optik Flop


So wirds gemacht:
 Man braucht Gewebeklebeband, alles andere reisst aus.  Dann einfach alle Platten aneinanderkleben. Teichfolie drunter, Teppiche drauf, Fleece drauf, Platten aufstellen- fertig.

Falls Ihr alte Bettlaken habt könnt Ihr auch die Als Unterlage nehmen- da ist der Grip beim Durchstarten allerdings nicht so gut.
Sollten Mitbewohner bei euch leben, die Meerschweinchen als Snack ansehen (Hunde, Katzen, Frettchen, Leoparden etc.)  so ist diese Konstruktion suboptimal. Da ist ein stabiles Gehege mit Deckel Pflicht.



Das Gehege ist nach den Feiertagen im Null Komma Nix wieder verstaut. Dann die Decken noch waschen, fertig.
Viel Spass beim Basteln und frohe Weihnachten!



Sonntag, 22. Dezember 2013

Ein Meerschweinchen zu Weihnachten

Heute für euch ein: Hilfe ich habe ein Meerschweinchen zu Weihnachten geschenkt bekommen- was soll ich jetzt tun?- Tutorial.
Nichtsahnend sitzt Ihr fröhlich unterm Weihnachtsbaum, und urplötzlich kommt jemand mit dem dümmsten Geschenk der Weltgeschichte daher: einem lebenden Tier.  Klar seit Ihr erstmal ganz verzückt , aber nach ca 2 Minuten wird euch der wahre Grund bewusst: 

A) Ihr habt jahrelang bei euren Eltern um einem Hund gebettelt- aber auf einen Hund hatten die keinen Bock
B) Oder euer Freund hatte keine Ahnung das Ihr euch eigentlich die Twilight Saga gewünscht habt und wollte euch was NIEDLICHES schenken
C) Oder eure Kinder wollen euch durch die Blume sagen das es erstmal nix mit Enkeln wird

 Was auch immer der Auslöser war plötzlich steht Ihr da mit:
- Bergen an Arbeit
 jede Woche ca 3-4 Stunden zum  Stallmisten, zusätzlich bespassen und immer neue Sachen basteln, bei eisiger Kälte durch den Wald rennen nur um einige Knabberäste und Gras für die Tiere zu holen

-hohen Unterhaltskosten
 euer Geld wird nicht nur in Kuschelsachen, Baumärkte und Bauernhöfe der Umgebung investiert, nein, der Gemüsehändler hat auch einen neuen Grosskunden gewonnen

- Verantwortung 
 da Meerschweinchen Gesellschaft brauchen- und Gesellschaft ja schon irgendwie den Plural beinhaltet braucht Ihr MEHR Schweinchen (mind 2, besser 4 oder doch MEHR?)  und an die dürft Ihr die nächsten  8-12 Jahre einen Teil eurer Wohnung abtreten. Was uns zum Punkt 4 bringt:

- Wohnraumverlust
 Ja ab jetzt wird es enger für euch,  denn die Schweinchen werden nach und nach immer grössere Teile eures Zuhauses in Beschlag nehmen. Aber keine Panik, die Eingewöhnung ist dann vollbracht wenn es Möbel gibt die Meerschweinchendeckenschrank, Schweinekühlschrank und Futterregal heissen (dort dürfen sogar teilweise noch eure Sachen lagern- in sehr reduziertem Ausmass natürlich.)

Und das ist ein TOLLES Geschenk für euch ?
Tipp: Schenkt einfach demjenigen im nächsten Jahr eine Herde Wasserbüffel- nur so als Revanche.

Ab jetzt gibt es 1 Möglichkeit für das Schweinchen: es wird glücklich.
 Es bestehen jedoch 2 Möglichkeiten für euch: Ihr gebt das Schweinchen an einen wirklich tollen Schweinehalter ab,  oder Ihr macht euch selbst zu einem wirklich tollen Halter.
Und damit euch das Ausmass des Dramas bewusst wird gehts direkt an Heiligabend los mit der Arbeit: Als erstes schmeisst Ihr den Hamsterknast in dem das "Geschenk" geliefert wird in den Müll und baut aus Tante Hannis Regal einen provisorischen Eigenbau (das Regal hat euch doch eh nicht so gefallen- und Tante Hanni wohnt sowieso in Schottland, die kriegt nie raus was aus dem Designerregal geworden ist). Anschliessend verbringt Ihr den Rest der Weihnachtstage mit Recherchen im Internet über Haltung, Ernährung (z.b. auf diebrain)  und besorgt nach den Weihnachtstagen ein erstes Partnertier für das kleine Schweinchen.

Und beim nächsten Weihnachtsfest seid Ihr eine glückliche Familie in der sich eine kleinere glückliche Familie eingenistet hat. Bis auf Tante Hanni- die ist seit Ihrem Besuch im Sommer etwas eingeschnappt. Und dem Schenker des Meerschweinchens. Der ist da nämlich damit beschäftigt den Schwimmteich für die Wasserbüffel auszuheben.

Und was bleibt: Wollt Ihr Meerschweinchen? Adoptiert vor Weihnachten eins!
Ihr wollt keins? Sagt das euren Lieben VORHER!  Den um es mit Sarahs Worten zu sagen:
Tiere zu Weihnachten schenken wird  immer eine beschissene Idee bleiben!


Kinderbild von Nami mit Mami

Freitag, 13. Dezember 2013

Frühsport

Meerschweinchen sind behäbig und etwas langweilig? Nope! Sie sind aktiv und fit. Es gibt Gemüse zum Essen und Dehnübungen am Morgen. Glaubt Ihr nicht? Frl. Smilla zeigt es euch!




Und dann wird gegähnt..... und weitergeschlafen.



Donnerstag, 12. Dezember 2013

Eine unerwartete Reise

Eben noch friedlich Heu mümmelnd dasitzen und plötzlich gepackt werden und in eine enge Box gesteckt werden. Purer Stress für kleine Schweine.
Ich packe meinen Koffer und nehme mit:



 Hier eine Anleitung zu: Wie transportiere ich meine Meerschweinchen sicher im Auto?
  •  Mitreisende nach Verträglichkeit wählen
  • Box schön warm polstern, Heu drauf, Gurke oder Salat dazu, Schwein hinzu und alles ins fertig gepackte Auto
  • Schweineboxen anschnallen
  • schwere Sachen im Auto verkannten oder mit Spanngurten sichern. Auch ein "leichter" Heusack kann im Auto beim Bremsen zu Niesanfällen und Kopflosigkeit führen.
  • Lüftung aus (Die Fellknödel mögen keinen Zug um die Nase)- falls es zu kalt ist Boxen während dem Aufheizen des Autos ( in den ersten Minuten der Fahrt) mit Decken zugedeckt lassen und anschliessend aufdecken 





 Das war die Theorie. Die Realität mit 5 Schweinchen, 8 Mausels und Wäsche für eine Woche sieht so aus: CHAOS!
Alles packen, Gehege saubermachen, den Weg durch die Wohnung mit der Schneeschippe freiräumen, und 5 beleidigte Schweine von A nach B bringen.

Zudem haben die Schweine Ihre eigene Vorstellung von Ihren Reisepartnern.
Nami: Ich will ALLEINE reisen, höchstens Coca darf in meiner Box mit.
Coca: mit Woody zusammen ist mir die Box zu eng, er ist dick und ich bin... äh leicht mollig. (Anmerkung der Redaktion: Coca und Woody bringen BEIDE ein stattliches Kampfgewicht auf die Waage)
Coffee: Nami und Coca sind voll die Zicken. Mit denen mag ich nicht fahren.
Woody: Hauptsache mit nem Mädel zusammen, welches ist egal!
Smilla: Hauptsache mit irgendwem. Allein hab ich Angst.

Letzlich sind alle gut angekommen und leben sich ersmal im Urlaubsgehege ein.



Freitag, 6. Dezember 2013

Die Käfigkatze und wohin Meerschweinchen in Urlaub reisen

Beim stöbern auf diversen Internetseiten bin ich heute auf mehrere tolle Videos gestossen von :



http://www.sarahmaxiundco.de/


Hier geht es zwar hauptsächlich um Kaninchen und die richtige Haltung , aber ein paar Schweinchenvideos sind auch dabei.
Das beste Video finde ich die Käfigkatze. Eine Arbeit gegen Käfighaltung von Tieren, die viele Halter bei Kleintieren immer noch als normal ansehen.
Und bitte, schaut euch das Video zu Ende an bevor Ihr böse Kommentare abgebt. Und wenn Ihr einen Beweis für die Richtigkeit der  Pisa- Studie wollt, dann lest die Posts unter Ihrem youtube Kanal . Schon allein an der Rechtschreibung kann man verzweifeln- die geistige Umnachtung der Leute nicht mitgerechnet.





Und es gibt nochwas neues: Wir fahren in Urlaub. ALLE: Mein Freund, die Meerschweinchen, die Mausels und ich. Aber während die Futtergeber in den Süden fliegen wohnen die Pelztiere in dieser Zeit bei meinen Eltern in der Pfalz. Wie sie dort untergebracht sind, was es zu fressen gibt und wie der Urlaub war das kann ich euch erst nach Weihnachten zeigen da es am Sonntag schon losgeht. Bis dahin:
 Macht es gut und frohe Weihnachten!

Montag, 2. Dezember 2013

Over the ocean

Je kälter es wird desdo grösser wird der Drang wahllos im Internet Kuschelsachen zu bestellen. Da der Menschenhaushalt jedoch bereits in einer Deckenflut ertrinkt wird dies auf die Schweine umgemünzt.

Die meisten Kuschelsachen sind leider knallbunt. Mit Hunden, Katzen oder Tigern drauf.  Thema: kuscheln mit Todfeinden. Das ist nix für mich.

 Jetzt hab ich jedoch ein Kuschelkörbchen gefunden das toll verarbeitet ist und unaufdringlich aussieht. Bestellt hab ich es bei : spiffypigs
Kuscheln mit Schildkröten

Bin immer seeehr skeptisch bei Bestellungen aus dem Ausland. Aber hier lief alles toll ab und heute ist das Körbchen nach der weiten Reise übers Meer angekommen und wird direkt eingeweiht.


Advent, Advent

Die Meerschweinchenhilfe hat dieses Jahr einen tollen Adventskalender gebastelt. Dort gibt es jeden Tag bis zum 24.12 was zu gewinnen. Was genau versteckt sich hinter dem jeweiligen Türchen.
Viel Glück beim Losen!

Adventskalender

Sonntag, 1. Dezember 2013

How to start: Fleecehaltung

Viele Halter haben mittelerweile Ihre Streu und Heu - Käfigeinrichtung gegen Fleecehaltung eingetauscht. Um den Schweinen ein etwas anderes Bodengefühl zu geben ist die zusätzliche Deckenhaltung durchaus empfehlenswert.
Meine Schweinchen wühlen sich wie wild  durch Heu und Streu nur um an die dort vermuteten Leckelis zu gelangen und halten sich wesentlich häufiger in den normal ausgestreuten Bereichen auf, daher würde ich die komplette Deckenhaltung nicht empfehlen.



 Falls Ihr auch Teile des Geheges mit Decken auslegen wollt hier einige Tips:

Was? 
1) Als Untergrund sind Moltondecken oder Inkontinenzdecken empfehlenswert damit der Untergrund nicht nass wird. Falls der Boden im Käfig sowieso urindicht ist kann man auch normale Hand/oder Badetücher nehmen. Die riechen allerdings etwas schneller.

Als Cover kommt Fleece obendrauf. Gut ist der anti- pill fleece der keine Knötchen bildet und lange haltbar ist. Auch Polarfleece geht, daran bleibt Heu allerdings wesentlich besser haften. Am besten sollte der Fleece aus 100% Polyester bestehen. Wenn er einen Wollanteil hat saugt er sich schnell mit Urin voll.

Woher?
2) Aus dem Internet z.b. bei *bay. Auch in Stoff und Nähläden oder in Möbelhäusern gibts den. Z.b. beim schwedischen Möbelhaus. Der kostet meistens nicht die Welt und ist in vielen Farben erhältlich.

Wie?
3) Erst muss man den Fleece 4-5 mal vorwaschen, je nach Art,  bis das Wasser nicht mehr abperlt sondern auf den Untergrund durchgeleitet wird.  Einfach testen: Wassertropfen drauf und schaun ob er auf der Oberfäche bleibt oder durchsichert. Macht man diesen Schritt nicht sitzen die Schweinchen in der eigenen Pipi.

Welcher?
4) Von der Farbe könnt ihr wählen was euch gefällt. Allerdings solltet Ihr bedenken das Meerschweinchen auch Farben sehen. Finde es ein bissl fies wenn eine Böckengruppe komplett in einem lila und  rosa Käfig sitzt. Thema verfehlt, setzten, sechs.
Gedeckte Farben sind noch am natürlichsten- in der Südamerikanischen Pampa steht ja auch kein knallroter Busch.
 Der Vorteil von hellen Farben ist, das man z.b. Blut im Urin gut darauf sieht. Allerdings wirkt schon ein Böhnchen wie ne ganze Umweltverschmutzung. Meine Schweinchen mögen die reinweissen Decken nicht sehr gern- warum weiss ich nicht. Vil haben Sie Angst vom Licht verschluckt zu werden? 

Die Schweinchen brauchen allgemein etwas bis Sie sich dran gewöhnen. Am Anfang wird alles ignoriert- aber ein Heuberg hilft schnell Vorbehalte zu zerstreuen.

Zu Tun?
5) Regelmässig Böhnchen abkehren; Nach einer Woche komplett waschen. Das gibt Mount Everest- Wäscheberge! JEDE Woche!



Nicht gut?
6) Für die Umwelt.  Beim Waschen löst sich Kunstoff aus der Decke und wird mit dem Abwasser in den Wasserkreislauf transportiert. Solche Partikel reichern sich in den Weltmeeren an.  " Quelle: Wikipedia"

Samstag, 23. November 2013

Liebes Tagebuch


 Liebes Tagebuch! Heute ist etwas schreckliches passiert!
 Beim Abendessen gibt es leckeren Salat. Sogar roten. Die Welt ist in Ordnung.





Und dann kommt plötzlich  unsere Futtergeberin, setzt sich vor unseren Stall und isst auch Salat! Unseren Salat in einer ekligen Essigsosse!!! Bis jetzt hab ich  Sie immer nur  bunte Sachen essen sehen (z.b. lila Kuhriegel)- und jetzt auf einmal SALAT! Was kommt als nächstes? Frisst Sie uns etwa demnächst das Heu weg?

   Dein ängstliches und entrüstetes Schnäuzel


Freitag, 22. November 2013

Happy Wheeeekend!

Ein tolles Wochenende wünscht euch Coffee, die leider bei der Clickerauswahl gegen Woody verloren hat, aber als Trost eine grosse Portion Wintergras abbekommen hat!

Wheek! Wheek!


Samstag, 16. November 2013

Die hohe Kunst der Dresur

Bei Pferden gilt die Dresur als eine der Königsdiszilinen. Für mich nicht ganz nachvollziehbar, denn was ist schon schwer daran sich auf ein Pferd zu hiefen und durch die Gegend tragen zu lassen?  Ihr merkt schon ich habe nicht den geringsten Schimmer von Pferden.
Was ich aber weiss ist das Meerschweinchen Kunstücke beizubringen recht schwer sein kann.
Daher gibt es das Clickertraining bei dem man seinen Meerschweinchen z.b. beibringen kann wie man Stifte apportiert. Das kann man natürlich auch ohne Clickern wenn man genug übt.

Mit meinen beiden Dicken (richtige Namen: Lantis und Calcifer) habe ich 2009 auch geclickert- damals hab ich noch Zeit gehabt (Student und so ). Ein Stift apportieren konnten Sie leider noch nicht ganz. Sie sind mit dem Stift nicht zu mir hin sondern irgendwo hin gerannt.
Hier zwei Trainingsvideos (Unordnung bitte ignorieren- wie schon gesagt ich war STUDENT).






Und wies richtig geht sieht man hier: clickertraining
Und jetzt viel Spass beim Üben!

Freitag, 15. November 2013

Eignungstest

Mit meinen Schweinchen will ich ja wieder anfangen zu clickern. Aber bei 5 verfressenen Nasen klappt das eher schlecht. Also wird erstmal mit einem geübt. Nur mit wem?  Für meine Elitemission brauch ich den richtigen Kandidaten.
Musterung:
Nami- viiiel zu scheu! Und misstrauisch. Und mit Futter nicht zu bestechen.
                               Fazit: ausgemustert
Smilla: kleinschweinhektisch. Kann keine 5 Sekunden still sitzen. Zu jung für die Ausbildung
                                Fazit: ausgemustert


Verbleibende Kandidaten:

 Coca-

Vorteil: hat als erste gelernt in die Transportbox zu springen um ins Freigehege zu kommen.
 Nachteil : lässt sich nur ungern anfassen (nur am Kopf und nur wenn Sie zu faul ist um wegzuspringen),







Coffee-

Vorteil : am verfressensten.
Nachteil: etwas ungünstige Birnenform um Männchen zu machen.







Woody-

Vorteil: Komplett angstfrei.
 Nachteil: manchmal etwas längere Leitung.










Wen soll ich nehmen? Irgend welche Vorschläge?

Dienstag, 12. November 2013

Run baby, run

Hier ein Smilla Video als Sie gerade ein paar Tage bei uns war. Ich glaub Sie war ganz froh aus Ihrem 60 x 40 cm Stall raus- und zu uns zu kommen.







                                      


Montag, 11. November 2013

Novembergedanken

 Waldspaziergang. Dunkel, kalt, regenerisch.
Zu Hause warten die Schweine darauf das ich nach Hause komme und Sie füttere.
Trübe Gedanken begleiten mich:  Sie sind komlett von mir abhängig. Bekommen nur das zu fressen was ich Ihnen gebe. Haben nur den Platz den ich ihnen gebe. Ich bestimme über Ihr ganzes Leben und rede mir ein das Sie es bei mir noch besser haben als anderstwo. Eine grössere Freiheit. Grund genug das Beste für Sie rauszuholen.


Dennoch werden Sie nie in ein anderes Land reisen, und nie auch nur den nächsten Wald unter den Pfoten spüren. Und trotzdem scheinen sie nicht unglücklich. Rufen laut nach Futter wenns zu lange dauert und leben Ihr kleines gemütliches - manchmal langweiliges Schweineleben.





Für ein bischen mehr Freiheit und gegen die Langeweile heute der Versuch ein Stück Wald zu Ihnen zu bringen. Ein paar Zweige, ein wenig Rinde und ein Auslauf vorm Stall genügt schon. 




Und dann sind Meerschweine ein guter Stimmungsaufheller für regenerische Novembertage.
Ein paar Meerschweine in sonnengelben Blättern die sie gemütlich wegcrunchen das wischt alle düsteren Gedanken bei Seite.
Was übrig bleibt:  Meerschweine als Haustiere sind genau richtig für mich. Und ich tu mein Bestes damit ich als Halter auch genau richtig für die Schweine bin.



Machts gut , eure Doro



Donnerstag, 7. November 2013

Da habt Ihr den Salat!

Über die Wintermonate wird es immer langweiliger für die Meerschweinchen, da Sie drin bleiben müssen. Zusätzlich sind die Lieblingsessen: Löwenzahn, Maisblätter und Gras gestrichen.
Statt dessen gibt es langweiliges BIO- Gemüse, das in allen Variationen gerne verschmäht wird wenn es statt dessen Salat gibt.  Und da Salat Vitamine hat (theoretisch zumindest) und grasig grün aussieht wird er bei fast jeder Schweinemahlzeit mitverfüttert.
Von allen Salatsorten mögen die Meerschweinchen am liebsten Endiviensalat. Daher zur Beschäftigung mal Futtersuchspiele damit.




Heute wollte ich mal ausprobieren was passiert wenn man genau 1 Salatblatt vor 5 hungrige Schweine wirft. Ich sag nur: das arme Blatt.
Die anderen Blätter wurden statt dessen in kleine Stücke gerissen und auf den Häuserdächern platziert. 

Nach dem Essen ist vor dem Essen!

 


 

Da jedes Meerschwein einen anderen Charakter hat wurde auch an die Suchaktion unterschiedlich rangegangen. Nami und Woody sind in den Bettelmodus gefallen , haben das Suchspiel nicht wirklich verstanden und haben nur durch Hinweise von mir etliche Blätter auf den Dächern entdeckt. Fräulein Smilla ist komplett auf die Häuschen gesprungen während Coca mit Coffee den hinteren Teil des Geheges abgesucht haben.







Auch Männchen machen funktioniert nicht einheitlich. Woody macht es nur wenn er sich an irgendwas abstützen kann, Nami und Coca machen es zum Betteln. Smilla macht es zum Lage erkunden und Coffee rudert -bei ungünstiger Körpergewichtsverteilung - wild mit den Vorderbeinen in der Luft rum.

Feed me more! Moooore!!!

 


Leider gehe ich morgens im Dunkeln zur Arbeit und komme Abends heim wenn es schon wieder dunkel ist. Um trotzdem Bilder für den Blog zu machen muss die Standlampe aus dem Wohnzimmer ins Schweinezimmer geschleppt werden. Leider sind die Bilder diesmal leider alle überbelichtet, aber ich wollte Sie euch nicht vorenthalten. Und hier mein Lieblingsbild von gestern:



Machts gut, eure Doro

Mittwoch, 6. November 2013

Das Sandmänchen, der Schnee und die andern 4

"Wie soll das kleine Schwein den heissen?" fragte Piggeldi seinen Bruder Frederick.  "Nichts leichter als das! Komm mit !" sagte der. Und Sie gingen und gingen und gingen...
Und jetzt, nach eineinhalb Monaten steht endlich ein Name fest.

Es ist  Smilla geworden.
Fräulein Smilla.

Jetzt müssen wir Ihr nur noch Socke, Kleine und Ratte wieder abgewöhnen.


Und Piggeldi ging mit Frederick nach Hause

Sonntag, 3. November 2013

Wildlife


Unter die Meerschweine hat sich auch heimlich ein Wildschwein gemischt.  Coffee grunzt nicht nur wie ein Schwein - wie hier beschrieben. Die Kleine wühlt auch unter der Einstreu nach Leckerchen. Lediglich beim wälzen im Schlammbad hab ich sie noch nicht entdeckt. Warscheinlich deshalb nicht weil ich im Stall keine Suhlpfütze anbiete.

Hier mal ein kleines Video zum Thema grunzen. 





Samstag, 2. November 2013

Mundraub

Unglaublich was für kleptomanische, verfressene Wesen mit uns unter einem Dach wohnen. Was gestern geschah...
 

Am frühen Abend haben die Schweine mal wieder ein paar megaungesunde Leckerlis bekommen. Die bekommen die Meerschweine höchstens 1 x  pro Woche und nur 1-3 /Schwein,  dementsprechend beliebt sind sie.
Weils so schön bequem ist hab ich die Leckerli etwas erhöht auf das Häuschen neben den Stall gestellt.  Plötzlich ging das Telefon und die Meerschweinchen mussten warten.

Nach einigen Minuten bin ich wieder ins Schweinezimmer gegangen und ich dachte mich trifft der Schlag. Die Schweine haben die Leckerchendose nicht nur vom äussersten Rand des Häuschens direkt vor Ihren Käfig gezerrt (siehe Bild oben), sie haben sich auch ungeniert daran bedient.


Auf frischer Tat ertappt



Die Haupttäter sieht man oben. Aber ich bin sicher, jedes Schwein hat seinen Anteil abbekommen.
Viel können Sie nicht gefressen haben, da ich nicht lange weg war. Obwohl ich im Zimmer war hat sich Coca weiterhin fröhlich daran bedient. Weihnachten kam dieses Jahr also etwas früher für die Schweine.

 

Und wenn Sie beim nächsten wiegen alle 50 Gramm schwerer sind gibts sanktionsweise mindestens einen Monat garkeine Leckerlis. Da hilft auch quietschen und süss gucken nicht! Basta!


Coca macht sich laaaaaang.



Donnerstag, 31. Oktober 2013

Zum Gruseln!

Es ist Halloween und die Schweine beschliessen spontan eine Kostümparty zu veranstalten. Also muss die geneigte Schweinehalterin für die Kostüme sorgen.
Coca verkleidet sich unterm Jahr auch öfters mal als bluttriefendes Monster (immer wenn es rote Beete gibt), daher und weil Sie heimlich auf Twilight steht geht sie als Vampir.



Schnäuzel: Ich will als durchsichtiger Geist gehen, dann bin ich unsichtbar und kann mich noch besser anschleichen!






Woody: Ich will mein Fell in Orange! Wie ein Kürbis!
Ich: Äh, Woody dein Fell ist orange.
Woody: Nee, noch oranger und leuchtend. Ich will als Feuerteufel gehen!



Coffee: Ich will was gefährliches sein! Am besten was aus Herr der Ringe!
Ich : Frodo?
Coffee: Nee, was Gefährliches!
Ich: Ein Orc?
Coffee: Nicht mächtig genug!
Ich : Ein Uruk Hai?
Coffee: Zu Eklig!
Ich: Balrog?
Cofee: Au ja, vor dem hatten immer alle Angst!



Kleine: Und ich?
 Ich: Du bist noch zu klein für Gruselpartys. Du gruselst dich doch schon beim täglichen wiegen!



Was sich von dem Abend festhalten lässt ist das Kostümpartys zum Gruseln nix für kleine Schweine sind.
 Nami versucht die anderen zu erschrecken, ist aber zu durchsichtig; Cocas Zähne sind zu lang zum Karottenraspeln;  Coffee passt mit Ihrem Balroghörnern nicht in Ihr Lieblingskuschelkörbchen; Woody steckt versehentlich das Heulager in Brand und die Schweine müssen hungern *gruselig*;

Als ich für den Gruseleffekt ins Zimmer stürme und  " Zeit fürs Krallenschneiden ! " rufe ist es zuviel für die Schweine. Sie beschliessen das Halloween nur was für amerikanische Meerschweinchen ist,  werfen die Verkleidung in die Ecke und wollen sich niiiieee wieder verkleiden!  Ausser an Weihnachten natürlich- dann aber als Rentier.

Einzig Coca kann ich überreden Ihr Kostüm noch eine Weile anzulassen. Denn da die Schweinehalterin den Tag vorm PC verbrachte war keine Zeit was Süsses zu kaufen. Und falls Kinder kommen lassen wir einfach Coca den Rest erledigen!
Und was meint Ihr wie die Eltern gucken wenn auf einmal Klein- Klausi in ein Vampirmeerschweinchen verwandelt nach Hause kommt.  HEHE!
In diesem Sinne - Happy Halloween!


PS: Alle verwendeten Bilderschnipsel wurden auf ein mögliches Copyright hin überprüft. Falls ich doch unwissentlich ein Copyright verletzt hab, oder jemand ein Patent für Meerschweinchenbalrogkostüme angemeldet hat, einfach ne kurz Mail an mich schreiben, dann nehm ich das betreffende Bild wieder raus.