Dienstag, 27. August 2013

Feierabend

Yeah, nach einem langen Tag im Geschäft endlich Feierabend! Und sturmfreie Bude, mein Freund ist heute unterwegs.
Geplant: schnulzige Romanze auf der Couch ansehn. Vorher noch ne Stunde hinlegen, da ich total fertig bin.
Getan: Schlafanzug an, Wecker gestellt.

Hmm, vorher noch schnell den Schweinen hallo sagen. Oh, oh,  vier vorwursvolle Augenpaare starren mich an.
Grund: Hunger. Die Schweine testen wer am ausgemergeltsten gucken kann.  Nami zieht den Bauch ein und hält die Luft an - ja eindeutig Kachexie! Der Riesenheuballen mitten im Gehege wird als nicht mehr fressbar eingestuft- von den Schweinen natürlich.

Gedacht: `die hatten doch vor ner Stunde erst was, das muss doch noch anhal...´ Gedankengang wird von hungerleidendem Gequieke unterbrochen. Die Nachbarn sind irritiert. Initiieren wir Haussschlachtungen?
Also gut, schnell ans Gemüsefach, Karotte fliegt ins Gehege und bleibt unbeachtet liegen. Tja, Karotte gabs erst gestern. Nami hält immer noch die Luft an , ist mittlerweile kurz vorm Kollaps.

Alternativen : Löwenzahn aus dem Garten.
Getan: Stiefel und Jacke übers Nachthemd gezogen.
Gedacht: ` Bitte liebe Nachbarn, macht irgendwas anderes. Bitte nicht aus dem Fenster sehn wie ich im Nachthemd durch den Garten wandele. ´
Auf dem Weg von der Haustür in den Garten natürlich dem halben Dorf begegnet-  auf dem Rückweg der anderen Hälfte (jaja, kleines Dorf).
Gedacht: `Lächeln und winken. Immer lächeln und winken. ´

Zurück im Schweinezimmer bemerkt:  die Futterstelle ist total zugedreckt. Die mach ich vorher schnell noch sauber.
Ca 1 Std später... das Gehege ist komplettgereinigt, die Wohnung komlett verwüstet, ich nassgeschwitzt, die Schweine sitzen zufrieden im Gehege und mümmeln Gras.
Nach dem Aufräumen, und duschen fall ich total platt auf die Couch (für den Film und das Nickerchen ist es mittlerweile zu spät).  Mein Freund kommt nach Hause und die Schweine quieken laut und ausdauernd nach Futter.
Bemerkt : Schweine sind wie schwarze Löcher (nur niedlicher)



Merke: hat man Meerschweinchen muss man keine lästigen völlig überbewerteten Abende auf der Couch verbringen. Man darf sich sportlich betätigen (je nach Stallgrösse), wird zur Körperhygiene angehalten und kann allen Nachbarn sein Schlafanzug vorführen. Zudem gibt es völlig neue Ideen den Bodenbelag aus  Naturholzbohlen mit einer wunderbaren Schicht aus flauschiger Streu zu überdecken ( und in der ganzen Wohnung inklusive der Couch und dem Abfluss zu verteilen). Yeah!
Dafür gabs 10 Minuten süsses SchweineTV bis sich alle zum schlafen in die Häsuchen verkrochen haben. Aber: das wars wert!

Sonntag, 25. August 2013

Woodstock

Ja, irgendwer hat diesem Meerschweinchen den Namen des grössten Umsonst- Open Air Festivals gegeben. Warum auch immer... evtl wegen der Hippiehaare, oder wegen der alternativen Einstellung?!




Komplett angstfrei und charmant kam er letzten Winter über eine meiner Arbeitskolleginen  zu mir. Meine Kollegin hatte mich schon im Vorfeld gefragt, ob Woody bei mir einziehen kann, wenn seine Partnerin einmal sterben sollte. Klar konnte er.

Schon nach wenigen Minuten bei seinen neuen Weibchen waren alle Unklarheiten beseitigt und Woody war der absolute Chef im Meerschweinering.  (Let´s get ready to rumble! )
So konnte er am Folgetag schon in sein neues  Gehege umziehen. Er kam, sah und siegte und annektierte sämtliche Lieblingsplätze der Anderen auf einen Streich.




Ursprünglich wohnte er bei der Meerschweinchenhilfe und kam sozusagen über Umwege zu seinen Mädels. Da er vorher schon einen schönen Eigenbau bewohnte kannte er Rampen und Kuschelsachen schon.
Einige Besonderheiten hat er von dort mitgebracht :
Damit die Häuschen im Gehege etwas weicher sind und die Schweine Sie auch mal als Ausguck verwenden legen wir Fleccedecken oben drauf. Die Schweine können weich sitzen und die Streu klebt so auch nicht in der kompletten Decke. In der Theorie zumindest . In der Praxis sieht Woddy die Decke, läuft hin,  zieht Sie sofort mit den Zähnen wieder vom Dach runter, paniert Sie von allen Seiten mit Streu, legt sich 2 Sekunden drauf und lässt sie dann liegen. Über mögliche Berufswünsche seinerseits: Koch, Innenarchitekt, Anarchist lässt sich nur mutmassen.



Eigenarten: 
  • Lehnt sich für Leckerli komplett übers Geländer
  • schwindelfrei
  • Haare stehen immer verschieden ab, je nach vorausgegangener Position (Knethaare?!)
  • Streitschlichter bei wichtigen Projekten der Mädels - z.b. Projekt Futterklau; andere Ärgern und sich ärgern lassen;  mitten im Essen liegen, so dass kein anderer mehr rankommt, etc
  • Zickenpuffer
  • bei zu starker Brommselaktivität so viel Pippi von den Anderen in die Augen bekommen, dass er eine Bindehautentzündung hatte
  • ohne Kuscheldecke geht nix





Anfangs wohnte Woody mit Coca und Nami zusammen. Aktuell ist auch Coffee als Vierte  zu Ihnen gezogen.
Das nächste mal stellt er seine Weibchen vor.

Grüssle Eure Doro

Dienstag, 20. August 2013

Nicht unvergänglich

Leider ist mein Dicker - das einzige Schweinchen das ich euch bereits  vorgestellt habe letzte Woche verstorben. Ich erspare euch hier traurige Geschichten, denn alles was war ist in meinem Herzen und alles worauf ich schaue ist die Zukunft. Und da Ihr den Dicken nicht kanntet soll das hier für euch auch eher ein Blick in meine Schweinezukunft mit meinen anderen Pelzträgern sein.

Im Krankheitsfall ist die notwendige Ausrüstung sehr nützlich um schnell selbst was tun zu können. Voraussetztung ist das man sich auskennt. Da ich -berufsbedingt- etwas mit Medizin zu tun habe ist auch meine schweinische Apotheke mit dem wichtigsten gefüllt. Besser als Krankheiten zu behandeln ist- wie beim Mensch auch die Prävention (also Vorsorge). Gesunde Ernährung, Beschäftigung ( Sport, Spiel, Spannung), etc.
Falls es doch mal zu Krankheiten kommt,  die First Aid Box:




1)  Bene Bac Pulver (sauteuer und frei im Internet/beim Tierarzt käuflich)- gegen Durchfall
Fazit: hält ewig, wirkt gut, besonders bei älteren Tieren mit chronischem Durchfall.

2) Fiebertermometer: gibts billig überall
 Normtemperatur der Schweine- ca 37,6- 39,7 ° C
 Also bei über 39 ° C  noch kein Grund zur Panik.

3) Sab simplex: gegen Blähungen. 

4) Metacam- gegen Schmerzen (nicht überdosieren, nicht zu lange geben). Bei Schweineopas und -omas mit Arthrose sehr gut.

5) Päppelfutter/ Critical care- manche Schweine lieben es, manche hassen es. Wird mit Wasser vermischt. Für: Falls ein Schwein plötzlich das Essen einstellt.

Mein Dicker hat es gehasst. Normalerweise rührt man es mit Wasser an. Ich hab Gras in Stücke geschnitten und in den Mixer getan (Riesensauerei) mit Wasser aufgegossen und eine klare Grasbrühe (igitt) hergestellt. Im Kühlschrank hält Sie sich 2 Tage. Dann muss man einfach wieder aufwärmen und das Pulver damit anrühren. Riecht grasig, schmeckt wohl auch grasig und ist schmackofatzlecker--- für Meerschweinchen.
Wahlweise kann man auch Gemüse (Karotten, etc kochen und pürieren und mit Wasser und dem Zeug vermengen).

7) Leckerli. Nach allen Strapazen des Fangens, Medikamente eingeflösst bekommens, und evtl sogar Fiebermessens ist das dringend notwendig, sonst kriegen die Schweine eine Riesenangst vor euch. Meine Schweine wissen, sobald Sie wieder im Stall sind gibt IMMER ein Leckerli.

Coca in der Waagschale


Gute Tipps für Schweine- Lifestyle und Medizinisches findet Ihr bei diebrain.

Das nächste mal zeige ich euch wieder was schöneres. Die restlichen Schweine und die Vergesellschaftung.


Samstag, 10. August 2013

The one and only...

...Calcifer

Am Ende des Meerschweinchens kommt das Hinterteil. In diesem Falle nass und beleidigt.
Grund: Bad, da Durchfall ( aber Calcifer / mein Dicker  ist wasserscheu)
Notwendigkeit für Bad: vom Schwein nicht einzusehen. Also wird dem Futtergeber beleidigt das Hinterteil entgegengestreckt. Da helfen auch Leckeli nicht mehr. 





Vorstellung:  Calcifer (alias Dicker)
Alter: Anfang 2004 geboren. Also 9 Jahre alt. 
Wehwehchen: Wäre er ein Mensch so hätte er : ein Gebiss, eine Brille, einen Stock , ein künstliches Hüftgelenk und ein Hörgerät. 






Er ist ein unerschütterlicher Optimist.
Calcifer: Hilfe, die Hand kommt! Egal, ich bleib mal ganz ruhig sitzen, villeicht sieht Sie mich dann nicht. Nicht bewegen- es klappt. ES KLAPPT! YEAH! Oh doch nicht...
Mist jetzt hat sie mich und  hebt mich hoch. Hmm villeicht gibts ja Leckerli?! Was ist das da in der Hand? Leckerchen?
Es glänzt so komisch- evtl. glänzende Leckerchen? Och nö, die Krallenschere. HILFEEEE!


 Er lebt mit Coffee in einem Gehege. Davon nächstes mal mehr. Ciao Doro



Sonntag, 4. August 2013

Die Schweine sind los!

Hallo an alle da draussen!
Hier dreht sich alles um das Leben meiner pelzigen Meerschweinemitbewohner. Schöner wohnen, Mampf, Spiele, Freiheiten und Freundschaften.


Jetzt werden sich sicher einige Fragen: warum Wutz Doc als Blogname? Wird man hier verarztet? Verarzten die Scheine einen? Ganz falsch, denn, so heisst natürlich das Clanchefschwein. Naja zumindest so ähnlich. Richtiger Name: Woodstock (zu sehen oben im Header) . Vorstellung der Schweine folgt bald.
  LG Doro