Montag, 23. September 2013

Noch mehr Coffein!

Zur Zeit hab ich Nachtschicht und die Schweine freuen sich weil Sie Tags im Aussengehege Unfug treiben dürfen. Ich hab viele Bilder geschossen und Coffee  hat sich ständig  in den Vordergrund gedrängt, warscheinlich damit ich Sie auch endlich mal vorstelle.
Komischerweise heissen 2 meiner Schweine wie koffeinhaltige Getränke. Das kommt wohl daher das mein Konsum in meinen Nachtschichten extrem in die Höhe schiesst.



Hier ist Ihre Geschichte:
 Nachdem mein schon 9 Jahre alter Calcifer seine langjährige Partnerin plötzlich verloren hatte und er sehr apathisch wurde musste dringend wieder ein Weibchen zu Ihm ziehen. Bei der Meerschweichenhilfe war ein süsses buntes Rosettenmädel abzugeben und wir fuhren mit dem Dicken hin um Sie mit Ihm zu vergesellschaften.
Die hübsche Rosettendame hatte jedoch keine Lust auf den Opa und verfolgte meinen Dicken , zwickte Ihn und klapperte mit den Zähnen. Er sass in Schreckstarre da und bewegte sich nicht vom Fleck. Schnell war klar, dass die beiden bei so viel Antipathie nicht zusammen passen.




 
 Zum Glück hatte die Pflegestelle noch ein weiteres weibliches Schweinchen zu vermittteln:  schmales Gesicht,  Hintern zu dick, mit Wirbel auf der Stirn.
 Sie sass genauso schreckstarr wie der Dicke im Gehege und beide spielten : wer sich zuerst bewegt hat verloren (oder wird gefressen) . Nach ca einer halben Stunde in der die Schweine nur wie versteinert im Gehege sassen und sonst garnichts passierte war klar dass Sie bei uns einziehen durfte.


Am ersten Abend zu Hause gab ich Heu ins Gehege und Coffee fing an zu - ähh -grunzen??. Was war los? Es hörte sich nach einer Lungenentzündung an. Das Schweini war zwar fit und frass gut (und war entsprechend moppelig), trotzdem hatte ich Bedenken und stellte Sie am nächsten Tag tierärztlich vor. Dieser diagnostizierte lediglich ein gesundes Schwein. Ich war ratlos, hatte ich mich geirrt?

Am nächsten Abend war alles normal, und ich glaubte schon an Halluzinationen. Am übernächsten Tag bei der Fütterung - es gab Broccoli- fing Sie plötzlich wieder an zu grunzen. Nach und nach fand ich heraus dass Sie nur wenn es Futter gibt, was Sie für ganz toll hält anfängt zu grunzen. Das heisst:
Karotte- kein Geräusch
Fenchel- gelegentliches Schnauben und Grunzen
Maisblätter- maschinenpistolenartiges Gegrunze und Geknatter.



Dieses Jahr ist Sie zu Woody und den anderen Mädels gezogen und geniesst das Leben in der Gruppe. Sie ist für die anderen Schweine ein guter Indikator dafür ob Futter taugt oder nicht. Wenn Fütterungszeit ist und Coffee sitz in der Nähe des Futtes und fängt an zu grunzen werfen die andern Schweine den Turbo an um zum Futter zu kommen. Grunzt sie nicht kann man sich als Schwein auf dem Weg zum Futternapf ruhig Zeit lassen.



  Facts about Coffee:
  •  hat bei Sonnenschein braune Augen
  • grunzt bei leckerem Essen wie ein richtiges Schwein
  • tut schüchtern , ist aber unerschrocken
  • legt sich häufig einfach irgendwo ins Gehege und steht auch nicht auf wenn alle anderen Schweine drängeln, es essen gibt oder die Welt untergeht
  • liebt alle Arten von Blättern
  • schwarze Fellfarbe mit einem Schuss Milch
  • Entdeckerschwein- immer der Nase nach
  • hat sich mal den Zeh gebrochen
  • zu den anderen Schweinen immer sehr lieb




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen