Donnerstag, 12. Dezember 2013

Eine unerwartete Reise

Eben noch friedlich Heu mümmelnd dasitzen und plötzlich gepackt werden und in eine enge Box gesteckt werden. Purer Stress für kleine Schweine.
Ich packe meinen Koffer und nehme mit:



 Hier eine Anleitung zu: Wie transportiere ich meine Meerschweinchen sicher im Auto?
  •  Mitreisende nach Verträglichkeit wählen
  • Box schön warm polstern, Heu drauf, Gurke oder Salat dazu, Schwein hinzu und alles ins fertig gepackte Auto
  • Schweineboxen anschnallen
  • schwere Sachen im Auto verkannten oder mit Spanngurten sichern. Auch ein "leichter" Heusack kann im Auto beim Bremsen zu Niesanfällen und Kopflosigkeit führen.
  • Lüftung aus (Die Fellknödel mögen keinen Zug um die Nase)- falls es zu kalt ist Boxen während dem Aufheizen des Autos ( in den ersten Minuten der Fahrt) mit Decken zugedeckt lassen und anschliessend aufdecken 





 Das war die Theorie. Die Realität mit 5 Schweinchen, 8 Mausels und Wäsche für eine Woche sieht so aus: CHAOS!
Alles packen, Gehege saubermachen, den Weg durch die Wohnung mit der Schneeschippe freiräumen, und 5 beleidigte Schweine von A nach B bringen.

Zudem haben die Schweine Ihre eigene Vorstellung von Ihren Reisepartnern.
Nami: Ich will ALLEINE reisen, höchstens Coca darf in meiner Box mit.
Coca: mit Woody zusammen ist mir die Box zu eng, er ist dick und ich bin... äh leicht mollig. (Anmerkung der Redaktion: Coca und Woody bringen BEIDE ein stattliches Kampfgewicht auf die Waage)
Coffee: Nami und Coca sind voll die Zicken. Mit denen mag ich nicht fahren.
Woody: Hauptsache mit nem Mädel zusammen, welches ist egal!
Smilla: Hauptsache mit irgendwem. Allein hab ich Angst.

Letzlich sind alle gut angekommen und leben sich ersmal im Urlaubsgehege ein.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen