Mittwoch, 9. April 2014

Die Aussenwelt

Erinnert ihr euch an Toy- Story? An diese kleinen Marsmännchen im Spielautomaten die noch nie in "der Aussenwelt" waren. Irgendwie sind die ganz bestimmt mit Meerschweinchen verwandt. Wenn man die Meerschweine im Frühling das Erste mal raussetzt dann wird zwar direkt und nonstop Gras in sich reingestopft, aber zusätzlich bestaunen die Schweine auch die - zwar schon vom Vorjahr bekannte aber wieder verdrängte Umwelt. Alle Geräusche- Fahrradklingel, Vögel, rasenmähender Nachbarn- werden potentiell erstmal als Fressfeinde eingestuft.






Um Sie gegen echte Fressfeinde zu sichern haben wir letztes Jahr ein kleines Aussengehege aus Dachlatten zusammengeschustert. Das ist nur zum gelegentlichen Schönwetterchillen gedacht. Nachts und bei schlechtem Wetter kommen die Schweine rein.


 Das Konstrukt wandert im Laufe des Jahres über die gesamte Rasenfläche und die Schweine kommen Ihrer Arbeit als Rasenmäher nach.


Habt Ihr auch Schönwettergartenschweine? Oder wohnen eure das ganze Jahr draussen?


Wutzen bei der Arbeit

Kommentare:

  1. oh man,wie gern ich das meinen schweinchen auch bieten würde..hier müssen sie sich mit gelegentlichen wohnzimmer-ausflügen abfinden.
    die meerschweinchen aus meiner kindheit durften bei uns im garten frei laufen!sie hatten eine art niedrigen stall auf rädern,wo sie nach belieben rein und raus-hoppeln konnten.sind auch nie weggerannt oder so.naja..aber dann war das eine (fabius) eines morgens weg..da hat mein papa dann auch ein gehege an die stall gebaut.
    und die waren auch das ganze jahr über draußen.im winter wurden dann styropor-platten an die stallwände angebracht.hätte ich garten und schwein,wären das auch reine außenhaltungs-tierchen.da wäre ich ein ganz großes gehege bauen und ALLLLLLLL die schweinchen in not aufnehmen.hach,das wär so schön..

    AntwortenLöschen
  2. is aber nur trendy,wenns stilecht vom boden geleckt wird!

    AntwortenLöschen