Mittwoch, 25. Februar 2015

Little pieces

Kennt Ihr das auch. Ihr quält euch Morgens aus den Federn, schlurft zombielike zur Küche und schafft es gerade noch so den Knopf der Kaffeemaschine zu drücken bevor Ihr im Stehen einschlaft? Und dann schnibbelt ihr sämtliches Gemüse in winzige pixelgrosse Stücke nur damit eure (zahnlädierten) Haustiere sich den Wamst vollschlagen können. Begleitet von neidvollen Blicken des Freundes und tiefen Seufzern eurerseits ob der Tatsache das es schon den 5 Tag in Folge nur Kaffee und Müsli für die Menschen gibt.
Was solls, nachdem die Zähne wieder nachgewachsen sind kann ich zumindest umgehend in einem Sternerestaurant anheuern- als Profi-Julienne-Schneider.



Ist das nur bei uns so oder kriegen die Wutzen immer besseres Essen als wir?

Kommentare:

  1. Hallo :)

    Das ist aber ein wirklich sehr schön angerichteter Frischfutter-Teller. Könnte tatsächlich direkt aus einem Szenerestaurant kommen.
    Meine Ratten bekommen ihr Frischfutter immer abends. Wird dann natürlich auch hübsch hergerichtet und ich habe schon so oft zu hören bekommen "So einen Teller kannst du für mich das nächste Mal auch fertig machen". Pfft, Pustekuchen. Wer mit Besteck isst, kann sich Salat und Co. auch selber schnibbeln. ;)

    Liebe Grüße und eine schöne Restwoche!

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Oh, das hast du aber schön hergerichtet :)
    Schnibbelst du sämtlichtes Futter klein? Ich habe meine Zahnschweinchen immer aus der Hand gefüttert. Da regelmäßig mal die Zähne ab waren, haben die anderen Schweinchen schnell gelernt: da ist jemand mit Handycap! und die Einzelbehandlung akzeptiert. So musste ich nicht für (damals) alle 6 Ferkel schnipseln sondern nur eine Portion.

    Das geht durchaus :) Am Anfang sind immer ein paar Neidhammel dabei aber dadurch, dass ich das regelmäßig machen musste, hat sich die Extrawurst schnell als Routine durchgesetzt.

    LG und weiterhin frohes Schnipseln :)

    AntwortenLöschen