Mittwoch, 29. April 2015

Fressorgien

Woody frisst gerne im Liegen. Ob er römische Wurzeln hat, oder dies aus purer Faulheit tut bleibt unklar. Klar ist jedenfalls dass sich nach und nach alle Schweine sein Verhalten abgeschaut haben.

Iss was!?!



Gibt es frisches Grün legen sich alle Wutzen kreuz und quer ins Futter und mümmeln nach und nach so viel auf bis sie nicht mehr laufen können. Müssen sie auch garnicht, denn im Zweifelsfall wird an Ort und Stelle gepennt. Und wenn man wieder fit ist wird einfach weitergefressen.
eat- sleep- repeat.  Ich würde ein tolles Haustier abgeben! Auf jeden Fall!

In Reih und Glied- die Sitzordnung steht






 Legen sich eure Meerschweinchen auch immer zum Fressen hin? Also bei meinen anderen die ich hatte kann ich mich echt daran nicht mehr erinnern das so oft gesehen zu haben.



Montag, 20. April 2015

Lift me up

 Gestern gab es wieder Schweinenapping delux. Das ist wie kidnapping nur ohne Kids, sondern mit Meerschweinchen. Das Schweinetaxi (siehe hier) wurde eingemottet, denn die Wutzen wohnen jetzt im 3 Stock und  für jedes Meerschwein komplett durchs ganze Haus zu laufen seh ich nicht ein. Daher werden die Wutzen in die Enge getrieben, hochgehoben und dann in Ihre Transportboxen verfrachtet, womit sie  in den Garten gebracht werden. Das nehmen sie mir übel, aber was solls.
Dabei hat jede Wutz ihre eigene Methode.

Coca:  `Ich bin Aas, ehrlich!´ 
Gross weggelaufen wird nicht, es ist der Wutz von vorne rein klar dass ich sie eh krieg. Wenn ich sie hab werden alle Pfoten von sich gestreckt und einfach komplett starr garnix gemacht. Coca hat ohne die anderen Meerschweinchen extremen Schiss und ist selbst bei Leckerli eher ein Zweite- Reihe Schwein. Daher wird sich totgestellt.

Coffee- `Ich bin ein Ninja!´
Coffee tarnt sich- unter Heu, in oder unter Kuschelsachen oder einfach in Häuschen. Kleiner Schönheitsfehler: Das Hinterteil ragt meistens raus. Wenn ich sie dann versuche hochzuheben schlägt sie Haken oder einen Salto mortale (Würde sie, wenn anatomisch möglich! Ich schwörs euch!)  um sich mit letzter Kraft noch in Sicherheit zu bringen. Hab ich sie dann doch erwischt, folgt die Resignation, mit wildem Augenrollen und willenlosem Ablecken meiner Hände als Übersprungshandlung.

Coffee nach dem Fangen - verstörte Psyche , aber Fressen klappt gut ^^


Nami- `Fass mich an und du stirbst´
Nami ist superschnell, schiesst wie ein Blitz durchs Gehege und versteckt sich nicht in Sackgassen. Wenn man sie schliesslich doch erwischt hat stösst sie ein heisseres Röchelquietschen aus- in der Lautstärke eines Pubertierenden der seinen neuen Bass- subwoofer testet. Und das, obwohl man immer schon extra vorsichtig ist.
Wenn man sie dann endlich auf dem Arm hat wechselt sie zu unruhigem Gezappel, Rumgehampel und Testbissen in nackte Unterarme.
PS.: Arbeitskollegen fragen am nächsten Tag auch gerne mal wie den meine Katze heisst, die beim spielen zu wild war.
PPS. Ich besitze keine Katze.

Woody- `Das ist doch jetzt nicht dein Ernst! Echt nicht! Lass mich RUNTEEEERRR!!!!!! ´
*Quiek, muig, brommsel, aufreg, knatter, zetter*
Zum weglaufen fehlt die Motivation und der Optimismus siegt, denn vielleicht will ich ja garnicht Ihn sondern irgendwen anderst fangen. Die Einstellung zum Fressfeind Mensch wird eher etwas naiv angegangen, seine  Klappe wenn ich ihn dann hab ist aber um so grösser. Schon beim Hochheben beginnt das entnervte Dauergehupe, was sich im Verlauf crescendoartig steigert. Gelegentlich bin ich schon froh das ich kein Meerschweinisch kann, denn wüste Beschimpfungen sind sein Ding!

Smilla- Mit allen Mitteln
Angeblich haben Meerschweine Angst vor Höhe. Smilla auch, aber noch mehr Angst hat sie vorm hochgehoben werden. Daher muss man nach einer Hetzjagd von nicht unerheblichem Ausmass darauf achten dass sie nicht vom Arm springt. Auch sie zappelt am Stück  und macht kleine Testbisse, kratzt und macht gelegentlich Pipi auf dem Arm.
Ja, ich weiss Meerschweinchen sind ideale Haustiere für kleine tollpatschige Kleinkinder! IDEAL! Ich kanns nur nochmals betonen. *husthust*

Grüssle eure Doro


Dienstag, 14. April 2015

Arbeitslos

Wir haben keinen Rasenmäher. Lohnt sich nicht. Dafür 5 Meerschweinchen. Und diese sind bei unserem jetzigen "Rasen" arbeitslos. Nix zum fressen da. Letztes Jahr konnten die Schweine schon im Februar kurz raus und auf der Wiese anweiden. In der neuen Wohnung? Nix da. Die 5 Grashalme die da rumstehen wurden unter Artenschutz gestellt.
Um den Wutzen also einen Nachmittag im Garten zu ermöglichen muss erstmal eine ganze Wäschekorbladung Grünzeug gepflückt werden und damit unser Rasen/nachter Boden bedeckt werden (siehe Bilder unten) . Da kann man nur hoffen das sich Unkräuter und Gräser in Windeseile vermehren, damit es bald wieder schön grün wird- und die Schweine was zu tun haben.



Smilla: Ich will mehr Gras! Nicht nur das Abgerupfte, sondern frisches, saftiges leckeres Gras! Und Kräuter.  Und mehr raus. Nicht nur wenn die Futtergeberin sich herablässt Grünzeug zu sammeln!




 
Im Vergleich: neuer und alter Garten:


Je nachdem wie man´s sieht, entweder ärgerlich für die Meerschweinchen, oder auch: first- world guinea pig problems.

Grüssle  Doro

Samstag, 4. April 2015

Frohe Ostern an alle Fellkartoffeln und ihr Personal!


 


Da wir an Ostern nicht zu Hause sind haben die Schweine Morgen sturmfrei. Mal gespannt wie die Überreste der Wutzenparty aussehen- ich tippe auf massenhaft Bohnen. Und wenn wir dem Nachbarskind am Montag erzählen es seien lauter kleine dunkle Schokoeier dann wird der Stall vielleicht wie von selbst sauber?! Hm, warscheinlich nur so lange bis das erste Ei geschmacklich getestet wird, oder die wutentbrannten Eltern uns verklagen wollen. Kann dann ja behaupten mit der Prävention zur atopischen Dermatitis kann man nie früh genug anfangen. Guter Plan, oder?

Euch viel Spass beim Eiersuchen, bei stressigen Verwandenbesuchen und bei allem anderen was Ihr an Ostern so vor habt!