Donnerstag, 9. Juli 2015

Dinner for five

Wenn´s um´s Essen geht sind die Wutzen gleich vorne mit dabei. Das gute daran, man muss kaum Geld ausgeben um die Schweinchen glücklich zu machen. Im Menue sind wie immer hauptsächlich Gräser enthalten. Und für Meerschweinchen ist Gras nicht gleich Gras. Das kann euch Coca mal genauer erklären, denn für mich sieht das alles gleich aus.



OMG! Es gibt FUTTER!!!! Schnell hin!





 Coca: "Gräser sind alle megaverschieden. Es gibt holziges Gras, duftiges Gras, weiches Gras, süsses Gras, bitteres Gras, zartes Gras, scharfes Gras, schmackofatzig leckeres Gras, plüschiges Gras, schilfiges Gras und noch ein paar hundert andere Grasgeschmacksrichtungen mehr. Die kann man als Meerschweinchen easy am Geruch und am Prickeln auf der Zunge auseinanderhalten.  
Das Problem ist nur dass ihr Menschen leider alle geruchsbehindert seid.  Da kann man auch gerne mal Ratten oder Hunde fragen, denen ist das auch schon aufgefallen. Also wenn ihr das nächste mal Gras pflückt bringt uns doch einfach viele verschieden aussehende Gräser mit, da wird dann schon was Leckeres mit dabei sein.  Und jetzt müsst ihr mich mal entschuldigen ich habe wichtiges zu erledigen. Nomnomnom schmatz mampf......."


Das Dinner ist serviert

Ähh, lass es dir schmecken Coca! Wie ihr seht sind mit dem Gras an sich sind meine Schweinchen schon glücklich genug, aber ein paar Kräuter dürfen auch noch mit dabei sein. Heute gibts mal ne Riesenauswahl. Mit in der Mischung:
 Zaunwicke, Wiesenbärenklau, Luzerne, Labkraut, Storchschnabel, Löwenzahn, Wiesensalbei, Schafgarbe, Glockenblume, Ferkelkraut, Pippau, Kerbel, wilde Möhre, Kompasslattich, Mauerlattich, Pimpinelle, Ackerwitwenblume, Hornklee, Breit- und Spitzwegerich, echter Nelkenwurz, Rotklee, Gänsedistel, verschiedene Salate aus eigenem Anbau,  Zitronenthymian, Malve, Oregano, Majoran, Petersilie, schmalblättriger Ampfer, rote Beeteblätter, Rucola, Zitronenverbene, Erdbeer-, Johannisbeer- und Himbeerblätter, rotes Basilikum, Fenchelkraut und Sauerampfer. 

Ich tarn mich mal mit ner Mauerlattichblüte

Coca: "Und Zweige wollen wir auch noch! Falls die Coffee mal wieder Hummeln im Hintern bekommt oder die Nami mal wieder Aggro ist können die sich daran abreagieren."

Genau, ein wenig Bambus, Apfelbaumzweige und ein paar von der Felsenbirne sind heute auch mit
 dabei.



Wie ihr seht können Meerschweinchen ne Menge Grünzeug mampfen. Nicht alles davon ist ungiftig (besonders nicht für Menschen), aber wenn man es im Gemisch anbietet picken sich die Wutzen das Leckerste raus und verschmähen den Rest.
Falls euch bei den Bildern die Sammelleidenschaft packt und ihr kein Meerschweinchen seid, dann gibt es auf diesem tollen Blog nette unkrautige Rezeptideen für Menschen. Wenn also in eurem Garten das Unkraut überhand nimmt, esst es einfach auf.

Nomnom- Felsenbirne, mjam, schmatz..


Und wenn ihr euch nicht sicher seid was genau bei euch so wächst, wie das heisst und aussieht, dann kann ich nur die facebookgruppe: Pflanzenbestimmung- fressbare Pflanzen für Kleintiere empfehlen. Die helfen zeitnah weiter und man lernt jeden Tag Neues kennen. Allerdings sind ab und zu Fehlinfos dabei, je nachdem wer euch antwortet, daher lieber die Pflanzen nochmal nachgoogeln.

Viel Spass beim Sammeln  und guten Appetit! Eure Doro



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen