Donnerstag, 10. September 2015

Anstatt Chips





Meerschweinchen fressen gerne Chips.
Woher ich das weiss?
In unserer alten Wohnung hatten die Schweine im Wohnzimmer Freilauf. Irgendwann ist die Chipstüte auf dem Wohnzimmertisch umgefallen, die Chips sind rausgepurzelt und lagen verstreut auf dem Boden rum. Ungefähr eine Millisekunde lang. Dann haben sich die Raubtiere drüber hergemacht.
Sofort hab ich die Wutzen wieder weggesperrt, doch sogar beim Zurücktreiben in den Stall hat sich *der Dicke im Laufen noch einen Proviantchip geschnappt und bevor ich es verhindern konnte komplett vertilgt.
 Zum Leidwesen der Schweine war das eine einmalige Leckerligabe, welche zum Glück auch ohne gesundheitlichen Folgen blieb.



Da Chips genau wie nahezu alle im Zooladen käuflichen Kekse, Knabberstangen etc. als Schweinchenleckerli garnicht taugen fragt man sich also: Was für Leckerchen kann ich meinem Meerschweinchen geben, die nicht voll den Mist enthalten und auch noch wirklich lecker sind?
Die obligatorische Erbsenflocken kommen meinen Schweinchen mittlerweile zu den Ohren raus, Gras und frisches Grün gibts eh als Standart.

Daher hab ich vom Hasenhaus im Odenwald mal die Waldkiepe bestellt. Zunächst wurde sie erstmal skeptisch beschnüffelt, aber dann haben sich die Wutzen drüber hergemacht. Fazit: Taugt als Chipsersatz!







Coffee und Nami haben sich gleich über die getrockneten Blätter hergemacht und Bommel hat staubsaugerlike alles am Boden liegende was die Anderen runtergenagt haben vernichtet. Smilla fand das Bastband wesentlich ansprechender als das eigentliche Futter und hat es nach ca 30 Sekunden durchgenagt, so dass aus dem Hängespielzeug ein am Boden liegender unansehnlicher Futterberg wurde. Trotzdem hatten die Schweine ihren Spass damit und innerhalb kürzester Zeit das Äussere weggeknuspert, so dass es das sicher noch öfter geben wird.




Und falls ihr euren Wutzen auch mal ein gesundes Leckerli gönnen wollt, hab ich euch hier: die Waldkiepe verlinkt.

Machts gut! Eure Doro








*Zwei meiner Schweinchen hiessen Lantis und Calcifer, allerdings bürgerten sich die Spitznamen : "der Dicke" und der "ganz Dicke" ein. Dann kam auch noch "Schnäuzel" dazu.
Und beim Tierarzt im Wartezimmer aufgerufen werden war da auch immer lustig: "Und jetzt der Dicke und das Schäuzel bitte!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen