Samstag, 26. September 2015

Ein Meerschweinchen Ratgeber

Im Vorbereitungskurs für die Kommunion hab ich bei meiner Klassenkameradin zu Hause zum ersten Mal in meinem Leben Meerschweinchen gesehen.
Damals sammelte ich alle Artikel aus Zeitung und Zeitschriften über die Nager und stellte eigene Büchlein zusammen. Letztens hab ich eines im Kinderzimmer wiedergefunden.
Ich war 11 Jahre alt und hab mir die spärlichen Infos aus meinen beiden miserablen Ratgebern und aus Zeitungen zusammengetragen. Klar, die Infos sind grottenfalsch und so ziemlich alles was dort empfohlen wurde ist aus heutiger Sicht Schrott. Trotzdem finde ich es witzig den Kram im nachhinein nochmal zu lesen und festzustellen: Ich war als Kind schon schweinchenverrückt! Und immerhin 10 Seiten konnte ich nur über die Wutzen schreiben. Hier die Auszüge meines ersten selbstgeschriebenen Meerschweinchenbuches. Aber bitte nicht allzu ernst nehmen. Ist immerhin schon über 20 Jahre her:


Mit eingeklebtem Superposter- yeah




Was ein nonsens. Wohlgemerkt habe ich mir diesen Kram nicht selbst ausgedacht sonden aus "seriösen Quellen". *husthust*  Internet gab es damals noch nicht, bessere Literatur war mir nicht zugänglich und die Beratung beim Kauf stammte von einer zahnspangentragenden Teenagerin die im Zoogeschäft ihrer Eltern aushelfen musste. Am witzigsten sind die Rassebezeichnungen, Nix Peruaner, Crested, Rex, US- Teddy, Sheltie etc.  Die Infos stammten von einer "Züchterin" 3 Orte weiter. Einfach genial!



Und wenn ihr euch jetzt fragt warum alles wirkt wie durch eine verschwommene Wolke hier die Erklärung:
 1 ) der Text ist mit Schreibmaschine getippt und wirkt etwas verblichen.
2) die Bilder zeigen schüchterne Schweinchen  die lieber inkognito bleiben wollen, daher tragen sie ein Kostüm namens Gaußscher Weichzeichner und lustige Sternchenbrillen.

Habt ihr auch als Kind solchen Unsinn produziert? 
Grüssle eure Doro

Coffee liest interessiert

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen