Mittwoch, 20. Januar 2016

Hunde die bellen beissen auch manchmal...und finden Meerschweinchen süss..als Snack zwischendurch

 Heute lass ich mal die Pflegeschweinchen zu Wort kommen, denn die suchen zusammen ein neues zu Hause nach dem der Hund der vorherigen Familie sie für Leckerlis gehalten hat.


Winnie, das schwarze Böckchen hat eine diskrete neurologische Behinderung. Er hält seinen Kopf leicht schief, und geht ein wenig staksik,  was sich in Stressituationen verstärkt. Prophylaktisch hat er eine Behandlung mit Panacur über sich ergehen lassen müssen. Da sich keinerlei Änderung der Symptome ergeben hat gehen die Tierärzte von einer früheren Verletzung, oder einem angeborenen Schaden aus. Die Symptome sind gering, so dass sie im alten zu Hause gar nicht aufgefallen sind. Er frisst gut, bewegt sich viel, kann aber steile Rampen nicht erklimmen. Er braucht also viel Platz auf einer ebenen Fläche. Auf Grund seiner Behinderung zieht er mit seinem Weibchen Susi aus.  Er ist ein echtes Traumschweinchen und wird sicher sehr zutraulich. Wir suchen tierliebe Menschen die diesem kleinen Traumkerl und seiner Freundin ein zu Hause für immer schenken. Vermittelt werden beide über die Seite der Meerschweinchenhilfe im Grossraum Stuttgart. 



♥  Susi ♥


Susi: " Hallo ich bin die Susi!  Mit meinem Kumpel Winnie kam ich vor kurzem  zur Meerschweinchenhilfe, da der Hund in unserem alten zu Hause uns immer tierisch erschreckt hat und uns quasi zum fressen gern hatte. Da das immer sooo schlimm war- und ich nie wieder Angst vor irgendwas haben will möchte ich in ein zu Hause ziehen in dem es keine Hunde oder Katzen gibt die mir an den Pelz wollen. Bei netten Vierbeinern mache ich da evtl. ne Ausnahme. 

Leider sagen die Menschen immer das ich davon irgendwie ein Trauma zurückbehalten hab. Versteh ich net, denn Träumen tu ich nur Schönes!  Da bin ich stark und mutig und quietsche den Hund ganz frech an.
 In der Realität ist es aber so dass ich vor Allem und jedem Angst hab. Ganz besonders schlimm sind: Fremde Geräusche, kleine Kinder- je kleine, desdo schlimmer. Achja und Menschen ganz allgemein auch noch. Und Schatten! Schatten sind übel!  Am schlimmsten sind die von oben, aber vor meinem eigenen Schatten gruselt es mich auch manchmal. 
In einen unheimlichen Haushalt möchte ich nicht! Und Halloween kann  von mir aus auch ausfallen.

Weil für mich das Fangen aus dem Stall jedesmal grosser Stress ist will ich am liebsten garnicht gefangen werden, sondern wild und frei in einem grossem Gehege leben in dem ich mich auch so ordentlich bewegen kann!

Mittlerweile traue ich mich sogar mal ohne meinen Kumpel Winnie aus dem Häuschen, meistens bin ich aber relaxter wenn er auch draussen ist. Da Winnie manchmal etwas fehlorientiert ist und sich nicht so gut mit wildfremden Schweinchen versteht sollen wir zusammen bleiben. Das ist mir auch ganz recht so, da er sich immer vortraut und ich ihm dann das Essen aus dem Mund klauen kann.
 

Eigentlich bin ich ein fröhliches wildes Schweinchen und flitze von Häuschen zu Häuschen, aber meine Angst steht mir noch ein bisschen im Weg.  Wer nimmt die Herausvorderung an und hilft mir so frech zu werden wie ich aussehe?"

♥ Winnie ♥


Winnie: " Hallo an Alle! Ich bin der kleine Winnie! Mit meiner Freundin Susi bin ich in die Pflegestelle gekommen weil uns der Hund in der alten Familie nicht mochte. Wir mochten den allerdings auch nicht! 

 Meine Freundin erschreckt sich seitdem immer vor allem gaaaanz fürchterlich. Am Anfang war das hier aber auch alles neu und so gruselig. Direkt nach der Ankunft bin ich zum Tierdoktor gebracht worden und musste ganz eklige Medizin schlucken. Igitt war die bäh!
Die hatten irgendwie ein Problem damit das ich meinen Kopf immer ein bissl schräg halte und etwas tapsig lauf. Behindert nennen die das. Keinen Plan was die wollen. Fressen klappt super, rennen auch- nur als Liebhaber mache ich keine Anstalten. Aber Susi meiner Partnerin kommt es eh auf die inneren Werte an! Nach dem ersten Stress hier bin ich wirklich mutig geworden. Egal was kommt ich sitze es in stoischer Ruhe aus. Da ich wegen meiner Behinderung von fremden Schweinchen gemobbt werde möchte ich mit Susi umziehen.  Evtl kann ein liebes Weibchen unser Team ergänzen, aber da kommt es auf die Sympathie an.
Frischfutter finde ich ganz toll. Leider klaut mir Susi oft Stückchen die ich ins Häuschen gezerrt habe. Ich lasse sie in dem Glauben das sie die Stärkere von uns Beiden ist. Wer gibt uns Zwei eine Chance auf ein tolles zu Hause?"

♥♥♥♥♥♥♥♥♥



Montag, 11. Januar 2016

Wieder da & Private Einblicke aus dem Leben der Stars

Nach Weihnachten das wir alle bei meinen Eltern verbracht haben wurde ich leider tierisch krank. Nach 2 Wochen durchlebter Seuche half letzlich nurnoch Antibiotika. *uärgs*

Sicher seit ihr alle mega gespannt was sich im Leben der Pelzknäule so ereignet hat ?! Hier die aktuellen News aus dem Leben der Stars:  

Schnäuzel (Nami)

Drama Queen kämpft mit dem Futter!

Neuste Meldungen berichten das Schnäuzel (wird dieses jahr 7 Jahre alt) zu allem Unglück wieder - oder immer noch Probleme mit seinen Beissern hat. Die Halterin serviert weiterhin alles in mundgerechten Häppchen. Bei anhaltender Gewichtsabnahme bekommt sie zusätzlich Päppelfutter was sie freiwillig aus der Spritze schlabbert. Leider hasst sie die meisten Sorten Päppelbrei - bis auf die Teuerste. (War irgendwie klar, oder? ). Die behandelnde Veterinärmedizinerin berichtet: "Wir gehen von Arthrose im Kiefergelenk aus. Leider sind die Therapieoptionen begrenzt."
Trotz der gesundheitlichen Einschränkungen nimmt sie auch weiterhin alle ihre öffentlichen Termine ( Essen, Leckerlis, noch mehr Essen, endlich frisches Heu) war und ist sonst fit und munter.
Die Redaktion wünscht dem Leichtgewicht gute Besserung!

Coca

Zwischen Ruhestand und Dauer- Comeback

Die ältere Dame hat sich ihren Ruhestand redlich verdient und sich aus dem Showbiz total zurückgezogen. Man merkt ihr das Alter von fast 8 Jahren deutlich an. Sie schläft viel mehr als früher und sitz gerne gemütlich mit in einem warmen Heuberg und nippt dabei an dem nächstgelegenen Heuhalm.
Die mittägliche Ruhepause wird nur von "Komm Coca, SCHNELL, ESSEN! Komm, schnell, schnell, SCHNELL!" Rufen gestört die sie mit Nachdruck zum Essen einladen. Der Freund der Halterin kommentiert dies trocken mit: "Coca, hör nicht auf die, lass dir ruhig Zeit."
Doch vorbei ist es mit der Gemütlichkeit, und sobald der Ruf Coca aufweckt wird gerannt was die Stummelbeinchen hergeben. Man zeigt was man hat, es geht ja schliesslich um das wichtigste im Schweineleben: Um´s Essen! Und damit versteht man keinen Spass.




Coffee 

Steht auf jüngere Männer

 Coffee wurde nach aktuellen Berichten zu Folge öfters im Intimkontakt mit dem Jahre jüngeren Bommel auf dem Rücken gesichtet. Da wird sich doch keine dauerhafte Liason anbahnen?  Wir bleiben dran.
Sicher ist nur, das sie weiterhin keine Angst vor grossen Projekten hat. Sie ist für jeden Blödsinn zu haben und bei Leckerchen immer direkt vorne mit dabei. Das Streicheln der Menschen im Gehege wird mürrisch und unter Protest,  aber dennoch  geduldig über sich ergehen lassen.
Neuesten Berichte zu Folge wurde sie auf den letzten Bildern mit einer leichten Bindehautentzündung gesehen. Es wird behauptet bei ausbleibender Besserung sei ein Tierarztbesuch unumgänglich. Na dann, sry Kleines durch deine Alterswehwehchen musst du trotz jüngerem Lover durch



Smilla

Exzentrische Starallüren

Im Exklusivinterview mit der Halterin erfahren wir schockierende Details: Der Respekt vor dem Menschen ist dahin. Die im Stall so süss wirkende Smilla ist durch die regelmässigen Leckerligaben ist so aufmüpfig geworden, dass sie beim Gesundheitscheck  echte Rüpelmanieren an den Tag legt. Auch werden die Fingernägel der Halterin mit Vorliebe geschmacklich getestet. Diese uns unbekannte Seite von Smilla zeigt sie vor der Kamera natürlich nicht.
 Uns liegen auch neueste Berichte vor demzufolge sie wenn sie bekommt was sie möchte (noch mehr Leckerlis) sie ihre Starallüren schnell wieder beiseite legt. Hoffen wir das das kein Dauergezicke wird, denn als verantwortungsvolle Co Chefin der Schweinebande obliegt es ihr immer alles im Blick haben und alles neue sofort inspizieren und auf schweinetauglichkeit prüfen.

Bommel

Der Pate V 

Hier herscht das Patriarchat! Wie jeder Mafiaboss hält sich Bommel eher im Hintergrund des Geschehens und lässt andere die Drecksarbeit verrichten. Beispielsweise wartet er bis seine Weibchen die Leckereien aus dem Weidenball herausgenagt haben bis er dann einfach hinrennt, alle wegscheucht und alles alleine wegfrisst.  Als Gegenleistung  schreitet er auch mal ein wenn die Weibchen sich anzicken und umgarnt diese gelegentlich mit seinem wiegenden Brommselschritt. Insider berichten das er trotz seinem forschen Auftreten gegenüber seinen Weibchen eine Schwachstelle hat. Es wird gemunkelt die Menschen seien  ihm nicht ganz geheuer und das er sich heimlich vor Angst in die Hosen macht (wenn keiner hinschaut). Ob was wahres an dieser Behauptung ist lässt sich zu diesem Zeitpunkt weder bestätigen, noch dementieren.