Dienstag, 28. Juni 2016

Juchuu, endlich Sommer! Mehr oder weniger...

Smilla: "Puh, ich dachte schon das Wetter ist futsch weil da so ein seltsamer gelber Ball am Himmel war. Aber alles gut, es regnet wieder!"

Bei uns schaut die Sonne leider nur sporadisch mal raus, sonst regnet es dauernd. Und die Wiese hinterm Haus wuchert ohne die Schweinemäher vor sich hin. Und bei euch so? Müsst ihr beim Wiese sammeln auch erst die vorbeischwimmenden Fische verscheuchen?





Sonntag, 19. Juni 2016

Gelbe Tomaten

Bobby liebt Tomate. Auch gelbe. Nur das Nasse an der Tomate mag sie nicht. Und so zieht sie die Schnute bis zu den Ohren hoch um sich ja nicht damit einzusauen. Einmal lächeln bitte:






Ps: Wenn ihr euch jetzt fragt: "Who the f**** is Bobby?"
Bobby lebt bei einer Freundin und hat letztens mit ihren Kids bei uns Urlaub gemacht.

Freitag, 17. Juni 2016

Der Krieg um den Ball

Nicht um den Fussball. Darum muss sich unsere Mannschaft in Frankreich gerade kümmern. Bei uns dreht sich der Krieg um Weidenbälle. Die sind bei den Fellknäulen beliebt. Legt man einen in den Stall wird er innerhalb von 2-3 Tagen immer mal wieder angenagt und schliesslich zerlegt. Füllt man diesen Ball jedoch mit getrockneten Äpfeln und Erbsenflocken so entbrennt ein regelrechter Krieg um den Ball. Um dem vorzubeugen gibt es bei uns immer 2-3 kleinere Bälle. Und diese sind schneller zerlegt als man gucken kann.

MEINS!




Clevere Schweinchen (wie Smilla) tragen den Ball in Ihr geheimes Versteck und zernagen ihn dort in aller Ruhe während die anderen sich um die verbleibenden Bälle zanken.

Schnell in Sicherheit bringen. Der (Fress-) Feind lauert schon..


 Schlaue Schweinchen (wie Coffee) verfolgen die Leckerlispur auf dem Boden, saugen diese auf und beteiligen sich sonst eher passiv an dem Ganzen.

Coffee: Bommel kämpft mit dem Ball und ich fress derweil mal die Leckerlis.


Dicke Schweinchen (wie Bommel) lassen andere die Arbeit des zernagens übernehmen, scheuchen dann alle weg und fressen alles leer.

Nomnomnom... mampf


 Aggroschweinchen (wie Schnäuzel) haben alles was sich bewegt immer prophylaktisch angepinkelt und dabei den Ball getroffen (den daraufhin komischerweise niemand mehr mochte).


Schlaue Omaschweinchen (wie Coca meistens) erkennen sofort den Ernst der Lage :
1) Es gibt Leckerlis
2) Man ist nicht mehr fit genug um mit den anderen mitzuhalten.
 Daher wird sich zunächst schlafend gestellt und dann mitleideregend gequietscht, so dass man ganz ohne Arbeit oder Mühe sämtliche Leckerli direkt frei Schnauze von der Futtergeberin zugesteckt bekommt.
Alternative: Liebe aber planlose Omaschweinchen (wie Coca manchmal) schlafen tief und fest, checken garnix , quietschen nach dem Aufwachen ein bissl hungrig und sind hoch erfreut über die plötzlichen Leckerligaben.

Mal schauen wie sich unsere Jungs dieses Jahr weiter schlagen und ob ihre Taktik funzt.  Viel Spass bei der EM und euren Schweinen beim meerschweinischen Ballspiel!




Sonntag, 12. Juni 2016

Samstag, 4. Juni 2016

Beine vertreten

Ihr habt einfach kein Geld für ein grosses Gehege?!
Eure Meerschweinchen versauern im Käfig?!
Sie langweilen sich tierisch?!  Und das den ganzen Tag lang.
Hier gibts die Lösung: 

 Der Klappauslauf

Ihr braucht:


  1.  Karton (umsonst)
  2.  Schere oder Cutter (hat man... normalerweise)
  3.  Gewebeklebeband (ca 8 Euro/Rolle) oder Kabelbinder
  4. Eine wasserdichte Gewebeplane (ca 7 Euro) oder Teichfolie
  5. Alte Handtücher oder Inkontinenzdecken
  6.  Fleecedecken (Kik 4 Euro)
 Wenn man nichts davon zu Hause hat sind das insgesam ca 20 Euro. Grosszügig gerechnet. 

Zuerst die Pappe in ca 20- 30 cm hohe und 50 cm lange Teile schneiden , dann..

.. oder mit Kabelbindern zusammenschnüren.
Gewebeplane auf den Boden legen, Handtücher drauf und obendrauf Fleecedecken. 
Ein paar Häuschen aus Pappkartons oder aus dem Käfig reinstellen.
Et Voila, fertig ist der Meerschweinchen Auslauf: 


Die Schweinchen beim Rundgang.


 Ich nutze den für meine Urlaubsschweinchen und für die Vermittlungsschweinchen der Meerschweinchenhilfe.
 Der Auslauf lässt sich in 5 Minuten auf- und abbauen. Anfangs sollte man beobachten ob die Wutzen das Gewebeklebeband annagen. Bei mir gab´s damit noch keine Probleme. Riecht anscheinend nicht fressbar. Falls eure es annagen solltet Ihr doch besser Kabelbinder verwenden.
Wenn man etwas Langlebigeres will kann an sich auch solche Songmics Regale kaufen und diese verbinden.
Das ist kinderleicht, schnell gemacht und superbillig. Und die Schweine sauen beim Freilauf nicht die ganze Wohnung ein.
Und dürfen sich eure Fellkartoffeln jetzt auch die Beine vertreten?

                                                             Grüssle eure Doro