Mittwoch, 14. September 2016

In Schieflage geraten

... ist Momo. Nachdem sie fast vollständig gesund wurde hat sie vor einer Woche einen Schlaganfall erlitten. Das rechte Hinterbeinchen hat eine Lähmung, die Koordination ist ziemlich gestört und der Kopf ist etwas schief. Zum Glück frisst sie selbständig und läuft auch schon wieder einige Schritte durchs Gehege.



 Irgendwie nimmt es mit den Krankheiten bei ihr kein Ende.
 Da sie sonst munter und fit ist denk ich noch nicht dran sie gehen zu lassen. Wenn es ihr aber im Verlauf nicht besser sondern schlechter gehen sollte wird es Zeit sie gehen zu lassen.


 I don't want a never-ending life.
I just want to be alive while I'm here.


...Und ich denke dass wollen auch meine Schweinchen.




Und falls jemand Plan hat wie man bei Meerchweinchen Physiotherapie macht, bitte melden. Bin für jeden Tip dankbar. Momentan lock ich Momo zum laufen mit Leckerlis. Das klappt eher so mässig.
Sie pennt lieber...




Nur als Info warum ich hier wie vom Erdboden verschluckt war.
Irgendwie hab ich durch einen blöden Zufall 4 Wochenenden am Stück gearbeitet mit einem Nachtschichtblock am Ende. Und meine freien Tage (4 Stck in 4 Wochen) hab ich ausnahmslos in Wartezimmern von Tierärzten/Tierkliniken verbracht während ich in meiner restlichen Freizeit Medikamenten eingeflösst und Futter gesammelt hab. Und da sagt man dass Meerschweinchen pflegeleichte Tiere sind. Gut, es muss ja nicht jeder so ne Helikoptermeerschweinemama sein wie ich   ;)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen