Donnerstag, 6. Oktober 2016

Offizieller Beschwerdebrief!

Sehr geehrte Futtergeber!
Leider muss ich mich hiermit nach reichlicher Überlegung bei Ihnen beiden beschweren.
Hierzu haben mehrere Punkte geführt die vor allem die tägliche Fütterung betreffen.

Zunächst einmal reicht die Futtermenge in keinster Weise aus um auch nur EIN EINZIGES Meerschweinchen zur Genüge satt zu bekommen. Nahezu täglich scheint die Menge zu schrumpfen. Dies kann nicht nur subjektiv sein, da es auch meinen Mitbewohnern auffällt.

Zudem ist die Qualität nicht wie erhofft. Statt grünem, saftigem Gras gibt es zur Zeit nur Gemüse. Und dies scheint nicht einmal selbst angebaut, sondern im Handel erworben zu sein. Selbst der Bio-Standard des Gemüses kann über diese defizitären Zustände nicht hinwegtäuschen!

Zudem scheint es Ihnen insgesamt auch an Hintergrundwissen der Meerschweinchenhaltung zu mangeln. Allseits bekannt ist es, dass das "Meer-" im Namen lediglich von einem Rechtschreibfehler herrührt und eigentlich "Mehr-" heissen sollte was sich einerseits auf die Futtermenge und andererseits auf unseren Körperumfang bezieht, der im Laufe unseres Lebens stets zunehmen sollte. Diese Faktoren bitte ich dringlichst bei der nächsten Fütterung zu beachten um die Misstände schnellst möglich aus dem Weg zu räumen!
Hochachtungvoll
Ihr (unzufrieden brommselnder) Bommel



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen