Mittwoch, 16. November 2016

Bommel




Bommi wohnt jetzt ja schon mehr als ein Jahr bei uns und hat sich vom abgemagerten Angsthasen zum verfressenen Anführer gemausert.
Obwohl Bommel auch rot- weiss ist wie es Woody war hat er einen komplett anderen Charakter.
Er lässt sich nicht gerne streicheln und zeigt auch gerne mal seinen Unmut indem er wild brommselnd durch die Gegend rennt. Woody war eher gemütlicher und relaxter und fand auch gelegentliches Kraulen nicht schlimm.



  Bommel kommt aus dem Tierheim Calw. Zu seiner Vorgeschichte ist nur bekannt, dass er mit seinen Brüdern von Tierquälern ausgesetzt wurde.


Bommi direkt nach dem Einzug- ein kleines Häufchen Elend



Als er einzog war er ein mageres Häufchen Elend, hatte Pilz auf der Nase und war extrem menschenscheu. Mittlerweile hat er nicht nur seine Weibchen fest im Griff. Mit seinem süssen Blick kriegt er ständig Extraportionen obwohl er es nicht nötig hat. 
 Zudem ist er oft richtig frech. Um Leckerlis abzustauben werden öfters andere Schweinchen einfach aus dem Weg geschubst.





Fakten:

  • Frisst Leckerli wie ein Staubsauger- der Rest vom Futter ist nicht so spannend
  • hat eine lange Locke am Po, die immer ein wenig absteht
  • er hasst es an besagter Locke geärgert zu werden
  • hängt viel mit Smilla ab, für schweinische Dinge bevorzugt er jedoch Pony
  • Lieblingsfutter: Gras und Päppelbrei
  • hat beim Schlafen oft die Augen ganz zu
  • kann nie warten bis der Stall gemistet ist, sondern rennt einem brommselnd zwischen den Beinen rum, weil es ihm nicht schnell genug geht











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen