Dienstag, 20. Dezember 2016

Das versteckte Meerschweinchen

Wenn ich ins Schweinezimmer komme begrüssen mich immer mindestens 3 hungrige Wutzen mit wildem Gequieke. Es gibt Futter oder Abwechslung.

Motte liegt meist schläfrig unter ihrem Lieblings-ikeabett und chillt noch ne Weile.

Nurnoch 5 Minuten. *gähn*

  Bommi dreht knatternd vor Aufregung brommseln seine Runden. Und trotz seines beachtlichen Gewichtes rennt er die ganze Zeit wie wild um mich rum.

Ui, gibts was Tolles?

 Smilla macht das auch- aber eher im Schleichmodus. Nicht scheu, aber immer misstrauisch! Das hat sie vom Schnäuzel gelernt.
Coca hat mittlerweile ihre Stimme wiedergefunden und fordert lautstark ihren Päppelbrei ein.

Wo bitteschön bleibt mein Essen?




Biiiiitttteeee- nurnoch Eins. Bitte, bitte, bitte!!!!!!!!



Und Coffee hockt quasi auf meinem Schoss und setzt den ich-verhungere-Blick auf.

Fast alle Schweine kann man mehr oder weniger gut fotografieren und sie sind daher auf meinem Blog zu sehen. Bommel meist in Action und die anderen je nach Situation.

Meerschwein in Action

Aber war da nicht noch....da war doch noch ein Schwein?! Genau, wo steckt eigentlich Pony?
Die Angst treibt sie immer in die von mir aus weitesten entfernte Ecke des Stalls.
Ganz megatolle Leckerli nimmt sie auch schon mal aus der Hand. Aber nur wenn alle anderen Schweine um sie rum auch Leckerli abstauben. (Die werden dann laut Schweinelogik zuerst gefressen)
Dabei sitzt sie immer in irgendeiner Deckung. Bislang konnte ich sie noch nicht davon überzeugen dass ich kein meerschweinchenfressendes Monster bin.

Fotos gibt es von ihr schon. Leider verdreht sie auf allen Bildern immer die Augen bis man nur noch das Weisse sieht, dreht mir den flüchtenden Hintern zu oder sitzt im dunklen Häuschen.  Megaschisserschwein halt.
 Heute hat sie nach dem Fressen im Ikeabettchen gedöst, war zu faul zum wegrennen- und tada- mein erstes hübsches Schweinchenbild von Pony. Juchuuu. Der Bildbeweis ist gelungen:
Ich habe 6 Meerschweinchen. 5 sichtbare und ein Schatten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen