Sonntag, 7. Januar 2018

Der Mann im Haus

Wir sind gut ins neue Jahr gerutscht. Ich hoffe ihr auch!
 Die Schweinemädels haben nach Bommi´s Ableben leider den Zickenkrieg ausgerufen.

Beim letzten TÜV am Freitag hatte Klara und Pony Haarlinge, wahrscheinlich durch den ganzen Stress untereinander. Die Rangordnung muss schliesslich neu ausgefochten werden. Die Krabbeltierchen sind zum Glück dank der chemischen Keule schnell Geschichte.  Sowas nervt aber trotzdem.

Smilla schläft aktuell sehr viel. Sie hat Bommi´s Tod am meisten mitgenommen. Krank scheint sie nicht zu sein, aber sie zieht sich an manchen Tagen sehr vor den anderen zurück. Dabei ist sie erst 4 Jahre alt. Das Essen schmeckt ihr aber zum Glück noch sehr gut.

Und Pony hat mal wieder breiigen Kot. Ich hab so meine Vermutung, dass die Kokzidienbehandlung nicht ausreichend war und sie immer noch welche hat. Der Kot wird jetzt gesammelt und falls sich immer noch Kokzidien zeigen, dann werden die Wutzen erst mal in ein Übergangsgehege ziehen. Das normale Gehege ist zum täglichen reinigen einfach zu gross.

Wie ihr seht fängt das neue Jahr bei uns dort an, wo das alte aufgehört hat: beim Tierarzt. Da geb ich nächste Woche die neueste Kotprobe ab zum testen.

Fazit: Die Mädels sind einfach ohne Herr im Haus nicht happy. Ein Kastrat muss her. Also wurde ein Notschweinchen reserviert und darf nach seiner Kastrationszeit Mitte Februar bei uns einziehen. Victor heisst er aktuell noch.

Und das sind seine Bewerbungsbilder:



Sieht er nicht süss aus?
 Drückt die Daumen und Pfötchen, dass er seine Kastration Morgen gut und ohne Komplikationen übersteht.
Damit ist unser Schweinerudel um 2 Tiere gewachsen: von 5 auf 7 Schweinchen. OMG! Dann reicht es aber wirklich! Ich verstehe schon wie die Fellkartoffeln planen die Weltherrschaft an sich zu reissen: Es werden einfach immer mehr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen